Therapieplan zur Balancierten Ohrakupunktur nach Seeber®

Behandlungs Konzept VorlageHier finden Sie Hilfsmaterial zur Erstellung eines Therapie-Korridors für die Balancierte Ohrakupunktur.

Die Anwendung einer erfolgreichen Ohrakupunktur beruht auf den drei bekannten Säulen:

  • Dem Wissen um die Abbildungs-Lokalisation der Punkte am Ohr (Details dazu finden Sie in den Lehrbüchern Ihres Vertrauens und im Downloadbereich unter Klappkarte Balancierte Ohrakupunktur und der Zusammenfassenden Punkteliste Balancierte Ohrakupunktur).
  • Dem Erstellen eines Konzeptes für eine bestimmte Erkrankung. (Details dazu finden Sie im 'Ohrakupunktur-Behandlungs-Konzept-Generator'). Zur Unterstützung finden Sie hier eine vorgefertigte Ohrkarte, in die nur noch die Korridorbereiche der dritten und fünten Nadel eingetragen werden müssen (s.u.).
  • Und  dem Erkennen des individuell aktiven Punktes am Ohr des Patienten, zusammen mit Beobachtung der Einstich- und Verlaufs-Reaktion. Das Erlernen Sie in den Seminaren und dann mit Hilfe Ihrer Erfahrung, je mehr Patienten Sie mit Ohrakupunktur behandeln.

Download der Behandlungs-Korridor-Karte der Balancierten Ohrakupunktur

Sie können die Karte frei verwenden, wenn Sie wissen, wie sie zu verwenden ist (Anleitung im Buch).

Beachten Sie (dies ist die Gebrauchs-Anleitung):

  • Diese Karte dient zur Erstellung eines Behandlungs-Korridors der Balancierten Ohrakupunktur für eine bestimmte Beschwerde oder Erkrankung. Das heisst, es werden ALLE bei dieser Erkrankung möglichen Punkte eingetragen (und nicht nur die, die ich für besonders wichtig halte)!
  • Damit dient diese Karte als Vorlage der abzusuchenden Punktezonen für die Behandlung dieser Erkrankung/Beschwerde bei einem konkreten Patienten.
  • Die Entscheidung, welche Punkte konkret gestochen werden, fällt erst bei der Untersuchung des Patientenohres. Dabei wird entsprechend dem Konzept der Balancierten Ohrakupunktur eine Kategorie nach der Anderen am Patientenohr sorgfältig abgesucht, bis alle fünf Nadeln gesetzt sind.
  • In dieser Karte sind die Kategorien 1 grün (Polster), 4 rot (Regulation & Schmerz) und die häufigsten 5er grün (Kürpunkte) schon eingezeichnet,
    tragen Sie noch die Kategorie 2 rot (vegetative Rinne), 3 blau (Organzonen - schon 'vorgeschrieben') und ggf. 5 grün (Kür) zusätzlich ein - und Ihre Behandlungs-Korridor-Karte ist komplett.

Vorteile einer gemalten Korridor-Karte gegenüber der Schriftform (z.B. Tabelle oder Therapie-Schieber):

Es werden alle Zonen vom Gehirn umfassend aufgenommen, es findet keine Vorauswahl (unbewusst) statt, die Zonen und Punkte werden nicht von vornherein eingegrenzt.

 

Seite drucken | hoch

Aktuelle Seminare

Teilnehmer-Login

Therapeuten-Finder

Stimmen von Teilnehmern

Um sich Ihr eigenes Urteil zu Bilden, finden Sie hier