Praxisintegration Balancierte Ohrakupunktur

Wir wollten wissen, wie gut lässt sich die Balancierte Ohrakupunktur in eine bestehende Praxis integrieren. Dazu  haben wir unsere Kursteilnehmer in den Jahren 2007 bis 2010 über ein Jahr nach dem Abschluss des Basis-Intensiv-Seminars wissenschaftlich begleitet.

Das wollten wir wissen:

  1. welchen Stellenwert bekommt die Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber in der einzelnen Praxis und als wie wertvoll schätzen die Kursteilnehmer das bei uns Erlernte ein? Die Ergebnisse werden auf dieser Seite vorgestellt.
  2. bei welchen Erkrankungen wird die Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber besonders häufig angewandt und wie sind die Erfolge dabei? Die Ergebnisse finden Sie hier »

Bei der Auswertung wurden alle Teilnehmer berücksichtigt, die Ärzte oder Heilpraktiker sind.

Anwendung der Balancierten Ohrakupunktur nach einem Jahr

Anwendung Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber nach einem Jahr: 92 % angewendet, 8 % nicht angewendet

Ein Jahr nach dem Kurs wenden noch 92 Prozent der Kursteilnehmer die Ohrakupunktur in ihrer Praxis an. Die meisten, die die Ohrakupunktur nach einem Jahr nicht mehr anwenden, tun dies aus beruflichen Gründen (z.B. Elternzeit oder gerade keine Praxistätigkeit). Dennoch kann die Zahl der „nicht mehr Anwender” etwas höher liegen, da sich wahrscheinlich unter den nicht vollständig zurückgekommenen Fragebögen auch einige „nicht mehr Anwender” verbergen.

Erfolge mit der Balancierten Ohrakupunktur nach einem Jahr

Erfolge mit der Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber nach einem Jahr: 20 % sehr gut, 61 % gut, 19 % mittelmäßig, 0 % schlecht

Die Erfolge (grundsätzlich, unabhängig von der Erkrankung) der Balancierten Ohrakupunktur nach Seeber werden von 61 Prozent der Befragten mit „gut” angegeben. Es gab keine einzige Rückmeldung „schlecht” unter den Ärzten und Heilpraktikern. Ein Fünftel der Therapeuten bezeichnet die Wirkung der Ohrakupunktur sogar als „sehr gut”.

Rangplatz der Balancierten Ohrakupunktur unter den angewendeten Therapien

Rangplatz Balancierte Ohrakupunktur nach Seeber unter Therapieformen: Rang 1: 7 %, Rang 2: 36 %, Rang 3: 19 %, Rang 4: 16 %, Rang 5: 16 %, nicht eingeordnet: 6 %

Wir haben ebenfalls die fünf häufigsten Therapieverfahren in der Praxis erfragt. Die Frage lautete: Welches sind die fünf wichtigsten Methoden in Ihrer Praxis, die am häufigsten angewendet werden: (1.,2.,3.,4.,5.)?

Bei der Basis-Befragung zum Zeitpunkt des ersten Ohrakupunktur-Kurses hat die Ohrakupunktur noch den Platz 0 eingenommen (sie war als Therapieverfahren noch nicht verfügbar).

Nach einem Jahr hat sich die Ohrakupunktur mit einem festen Platz im Therapiegefüge der einzelnen Praxen etabliert. Die Ergebnisse entnehmen Sie bitte der oben stehenden Grafik.

Für die Teilnehmer, die schon mit Ohrakupunktur gearbeitet haben, haben wir ebenfalls die Veränderungen untersucht:

Entwicklung der Balancierten Ohrakupunktur in der Praxis

Entwicklung Balancierte Ohrakupunktur in der Praxis

Mit dem Ergebnis, dass sich das Erlernen der Balancierten Ohrakupunktur nach Seeber auch für die Teilnehmer lohnt, die schon vor Besuch unseres Basis-Intensivkurses die Ohrakupunktur in der Praxis eingesetzt haben.

Hier verbesserte sich der Stellenwert der Ohrakupunktur im Schnitt um 1 Verfahren nach vorne (auf der Skala der fünf wichtigsten Therapieverfahren von Rang 3,8 auf Rang 2,7). Außerdem wurden nach dem Seminar deutlich mehr Patienten in der Praxis mit Ohrakupunktur behandelt.


Hier finden Sie die Auswertung der Krankheitsbilder und Behandlungserfolge mit der Balancierten Ohrakupunktur »

Hier entlang zu allen Ohrakupunktur-Kursen und Terminen »

Seite drucken | hoch

Aktuelle Seminare

Teilnehmer-Login

Therapeuten-Finder

Stimmen von Teilnehmern

Um sich Ihr eigenes Urteil zu Bilden, finden Sie hier