Sie befinden sich hier: 

Differenzierte Behandlung mit Ohrakupunktur (G2)

(Grundlagenseminar 2: 16/20 U-Stunden, 2 oder 2 ½ Tage, max. 16 Teilnehmer)

Psychosomatik und Ohrakupunktur: Finden der Punkte am Ohr des PatientenDie 'Psycho-Somatik' komplexer Ohrakupunktur-Therapie...

Nachdem Sie grundlegende Erfahrungen mit der Anwendung der Balancierten Ohrakupunktur bei verschiedenen Patienten gesammelt haben, widmen wir uns nun der Tiefe und den weiteren Möglichkeiten der Ohrakupunktur.

Insbesondere chronische Erkrankungen und psycho-somatische Beschwerden stellen einen Prozess dar, der sich im zeitlichen Verlauf des Krank-Seins und der Heilung verändert - und nicht mehr nur mit einem einfachen Nadel-Konzept zu erfassen ist.

  • Warum wirken manche Punkte nicht so, wie sie sollten?
  • Was mache ich mit (scheinbar) 'Therapieresistenten' Patienten?
  • Wenn sich der Ohrbefund und die Aussagen des Patienten widersprechen..

Die Therapie über das Ohr auf diesem Weg führt zum systemischen Ansatz am Ohr: Die Wirksamkeit dieses 'individuellen Therapierens' ist dabei sehr abhängig vom wirklichen Treffen der für diesen Patienten wichtigen Punkte, und dieses wiederum vom 'Setting', das die Ohrakupunktur tief wirken lässt.

Schwerpunkt ist das intensive Training am Ohr. Aufbauend auf dem Konzept der Balancierten Ohrakupunktur des Basis-Seminars geht es in diesem Seminar um die 'Essenz der Ohrakupunktur'. Dabei wird Ihre Wahrnehmung konsequent geschult. Dies bringt Ihnen u.a. mehr Leichtigkeit und Freude beim Therapieren.

In Oldenburg zum gleichen Preis mit einem halben Tag mehr Praxis-Training
Zum intensiven Erleben und Erlernen bieten wir einen verlängerten G2 (mit mehr Praxis bei gleichem Preis) und das 5-Elemente-Seminar direkt hintereinander als 'Deluxe-Ausbildungs-Urlaub' in Oldenburg an (dazu buchen Sie beide Module direkt hintereinander: Termine und Buchung finden Sie hier). Der Seminarbeginn ist dabei um 18 Uhr am ersten Tag (gilt auch beim einzelnen Besuch von G2 ohne V1).

Anerkannt vom BDH mit 12 Punkten und von den Ärztekammern Niedersachsen, und Bayern (18-24 Punkte für Kurse, die in Niedersachsen oder Bayern statt finden; für Veranstaltungen in anderen Bundesländern sind keine CME-Punkte beantragt).

Voraussetzung

  • Besuch des Basis-Seminar Balancierte Ohrakupunktur (G1) und praktische Erfahrung mit dem Konzept der Balancierten Ohrakupunktur.
  • Wichtig ist Ihre Erfahrung mit unterschiedlichen Reaktion des Patienten auf Ohrakupunktur. Sie müssen das Konzept des G1-Seminars verstanden, sowie selbständig für verschiedene Krankheitsbilder bei Ihren Patienten umgesetzt haben. Mindestens 50 einzelne Ohr-Akupunkturen an mindestens 10 verschiedenen Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen. Das G2-Seminar baut auf den Inhalten des Basis-Seminars G1 auf. Wenn Sie sich diesbezüglich noch sehr unsicher fühlen, wiederholen Sie bitte das Basis-Seminar oder besuchen Sie unsere Info-Seite zum Thema Refresher.

Termine Psycho-Somatik und Ohrakupunktur

2018: Karlsruhe | Köln | München | Oldenburg

freie Plätze

nur noch wenige Plätze frei

Bitte rufen Sie an, nur noch Einzelplätze verfügbar!

Seminar ausgebucht, bitte rufen Sie an, um sich auf die Warteliste setzen zu lassen!

JS Dozent: Jan Seeber

T1 Beginn: 18 Uhr

Hier finden Sie die Informationen zu unseren Kurspreisen und weitere Kurstermine.

Stimmen zum Kurs Psycho-Somatik und Ohrakupunktur (mehr finden Sie hier)

Sehr interessant und wichtig für mich das Vorgehen bei komplexeren und chronischen Erkrankungen. Der systemische Therapieansatz der Ohrakupunktur und die Übungen zur Wahrnehmung super hilfreich.

Anna H. im April 2017

Für mich war in diesem Seminar sehr hilfreich, für die 'richtigen' Punkte sensibilisiert zu werden und mir über die vielfältigen Möglichkeiten der Balancierten Ohrakupunktur klar zu werden. Danke für die Tips.

Silke K. im April 2017

Ich finde das Konzept super schlüssig, strukturiert, gut anwendbar und bisher mit sehr gutem 'Ergebnis' angewendet.

Dr. med. Caterina S. im September 2016

Sehr gut hat mir die Herangehensweise an dieses komplexe Thema gefallen und dass die speziellen Krankheitsbilder mit 'flexiblen' Konzepten gut besprochen wurden.

Maria S. im September 2016

Am besten haben mir die intensiven Paar-Übungen gefallen, die Anpassung des Konzeptes an chronische Prozesse und die Diskussion über die Zuordnung der Symptome. Meine Wahrnehmung des Patienten und der Punkte hat sich deutlich verbessert.

Dr. med. Thomas P. im April 2016