Sie befinden sich hier: 

Vertiefungs-Ausbildung Balancierte Ohrakupunktur (G2)

(Differenzierte Behandlung mit Ohrakupunktur (G2): 16 U-Stunden, 2 Tage, max. 16 Teilnehmer + Abschluss-Supervisionstag (G3): 8 U-Stunden, 1 Tag, max. 8 Teilnehmer; gemeinsame Buchung)

Psychosomatik und Ohrakupunktur: Finden der Punkte am Ohr des PatientenDifferenzierte Behandlung und Psycho-Somatik mit Balancierter Ohrakupunktur (G2)

Chronische Erkrankungen und psychosomatische Beschwerden stellen einen Prozess dar, der sich im zeitlichen Verlauf des Krank-Seins und der Heilung verändert - und nicht mehr nur mit einem einfachen Nadel-Konzept (wie in der Basis-Ausbildung) zu erfassen ist. Jeder Patient ist individuell und die Reaktionen auf die Ohrakupunktur ebenfalls. Ohrakupunktur kann als Gespräch mit dem vegetativen Nervensystem des Patienten verstanden werden.

  • Warum wirken manche Punkte nicht so, wie sie sollten?
  • Was mache ich mit (scheinbar) 'Therapieresistenten' Patienten?
  • Komplexe Patienten und komplexe Behandlung
  • Wenn sich der Ohrbefund und die Aussagen des Patienten widersprechen

"Nach 25 Jahren unterschiedlichster Arbeit mit der Ohrakupunktur behaupte ich, dass fast alle Ausrichtungen, Haltungen und Formen des Körpers über Ohr Akupunktur verändert werden können. Voraussetzung dafür ist das genaue Lauschen auf die Antwort des Körpers auf die gesetzte Nadel." sagt Jan Seeber und begleitet die Teilnehmer der Aufbauausbildung persönlich.

Das Gespräch mit dem vegetativen Nervensystem des Patienten hat ein Ziel: Die eigene Regulationsfähigkeit des Körpers wiederherzustellen. Es geht um die 'Essenz der Ohrakupunktur' als Regulationsverfahren. Jeder Patient ist dabei individuell und die Reaktionen auf die Ohrakupunktur ebenfalls. Dabei wird Ihre Leichtigkeit und Freude beim Therapieren ebenfalls konsequent geschult. 

Abschluss-Seminar (G3) (Details Extraseite)

Das letzte Seminar der Ausbildung geht ganz individuell auf den einzelnen Teilnehmer ein. In der kleinen Gruppe (max. 8 Teilnehmer) werden Aspekte des Systems der Balancierten Ohrakupunktur nach Seeber® besonders vertieft und mit anderen Ohrakupunktur-Konzepten in Verbindung gebracht.
Die Supervision, die Technik der Ohrakupunktur und konkrete Fallbeispiele stellen den Kern des letzten Ausbildungs-Moduls dar. Hier werden individuelle Unklarheiten geklärt und Ihre Technik erhält den letzen Schliff.

Der Wissenscheck (Abschlussprüfung) erfolgt im Vorfeld

Aufgrund der Erfahrungen der letzten Jahre werden Sie den Wissens-Check im Vorfeld des Seminars bei sich zu Hause durchführen. Dazu wird Ihnen ein schriftlicher Fragebogen ca. vier Wochen vor dem Seminar per eMail zu gesandt. Sie haben dann eine Woche Zeit, um die Fragen zu beantworten. Reichen Sie bitte gemeinsam mit den Antworten die Behandlungs-Dokumentation von drei Ihrer Patienten ein. Verwenden Sie dazu bitte die Verlaufsbögen des Yase-Instituts: Download hier »Folgebogen hier ».

Diese Abschlussprüfung ist freiwillig, allerdings Voraussetzung für die Abschluss-Bescheinigung der Ausbildung.

Anerkannt vom BDH mit 6-12 Punkten und von den Ärztekammern Niedersachsen, und Bayern (9-20 Punkte für Kurse, die in Niedersachsen oder Bayern statt finden; für Veranstaltungen in anderen Bundesländern sind keine CME-Punkte beantragt).

Voraussetzung

  • Besuch des Basis-Seminar Balancierte Ohrakupunktur (G1) und des Supervisionstages G1b Das G2-Seminar baut auf den Inhalten der Basis-Ausbildung Balancierte Ohrakupunktur auf. Sie müssen das Konzept verstanden, sowie selbständig für verschiedene Krankheitsbilder bei Ihren Patienten umgesetzt haben. In diesem Seminar wird das Basis-Konzept nicht wiederholt! (s.u. Unterschied von G1b und G2)
  • Praktische Erfahrung mit dem Konzept der Balancierten Ohrakupunktur nach dem Basis-Seminar. Wichtig ist Ihre Erfahrung mit unterschiedlichen Reaktion des Patienten auf Ohrakupunktur. Mindestens 80 Ohr-Akupunkturen an mindestens 15 verschiedenen Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen.

Unterschied zwischen G2 (dies Seminar) und G1b (Basis-Supervisions-Tag)

Seit Herbst 2019 gibt es den Basis-Supervisionstag (G1b) im Curriculum. Hier erklären wir den Unterschied (und empfehlen ausdrücklich früheren Teilnehmern des Basis-Seminars G1, den G1b auch zu besuchen).

Der G1b vertieft Ohrakupunktur-Behandlungskonzepte bei unterschiedlichen Erkrankungen, wiederholt und klärt Punktlokalisationen und supervidiert und verbessert die Stichtechnik. Hier geht es Behandlungskonzepte.

Der G2 betrachtet hingegen die Reaktionen des Patienten auf die Nadelung, vertieft die Wahrnehmungsfähigkeit des Therapeuten für die exakte Punktsuche und führt in die Anwendung der Ohrakupunktur als echte Regulationsmethode (=OA als Prozess) ein.
Es werden keine Behandlungskonzepte besprochen (das wird im G1 und G1b gelehrt), sondern die Modifikation (!) der Behandlung und Auswahl von Punkten aufgrund der Reaktion des Patienten. Das sichere Wissen um Punktezonen und Behandlungskonzepte, sowie eine saubere Nadeltechnik wird vorausgesetzt.

Der G3 führt wieder alle Aspekte der Balancierten Ohrakupunktur zusammen mit einer individuellen Supervision für jeden Teilnehmer, sowie einer Abschlussprüfung.

Termine Differenzierte Behandlung mit Ohrakupunktur (G2)

2019: Köln | Oldenburg

freie Plätze

nur noch wenige Plätze frei

Bitte rufen Sie an, nur noch Einzelplätze verfügbar!

Seminar ausgebucht, bitte rufen Sie an, um sich auf die Warteliste setzen zu lassen!

JS Dozent: Jan Seeber

Termine Abschluss-Supervisionstag (G3)

2019: Karlsruhe | Köln | München | Oldenburg

freie Plätze

nur noch wenige Plätze frei

Bitte rufen Sie an, nur noch Einzelplätze verfügbar!

Seminar ausgebucht, bitte rufen Sie an, um sich auf die Warteliste setzen zu lassen!

JS Dozent: Jan Seeber

Hier finden Sie die Informationen zu unseren Kurspreisen und weitere Kurstermine.

Stimmen zum Kurs Psycho-Somatik und Ohrakupunktur (mehr finden Sie hier)

Theorie und praktische Übungen haben mir sehr gut gefallen und alle Fragen wurden beantwortet. Sehr gelungenes Seminar, klar und effizient.

Anita E. im April 2019

Sehr gut, sehr interessant, deutlich erweiternd. Das Zeit lassen, Beobachten und die Intuition mit Hineinnehmen - ohne die Theorie ausser acht zu lassen! Toll

Ilka H. im April 2019

Entspannte Stimmung und konzentriertes Arbeiten, es gab viel Zeit für Fragen und Klärung eigener Unklarheiten und Eigenerfahrungen in der Ohrakupunktur. Wertvoller Austausch und Vertiefung.

Georgina C. im Oktober 2018

Echte Vertiefung von G1, nicht einfach nur Wiederholung. Erweiterung meiner Kompetenz bei chron. Zuständen und Hinterfragen meiner 'Nadel-Routine'. Angenehme Arbeitsatmosphäre, theoretische Fundierung und Selbstreflektion. Mir mir hat die Interdisziplinarität der Teilnehmer gut gefallen.

Susanne B. im August 2018

Sehr angenehme, inspirierende und ermutigende Lernatmosphäre, geht gut als Kurzurlaub mit Input durch.

Ello Maria S. im Juni 2018